PreisanfrageKontaktNewsletterAGBImpressum
Dänisch Englisch
Vi taler dansk We speak English
Tel: +49 (0)461 840520
info@leesails.net

Die Rollreffgenua

Eine Rollgenua muss mehrere Eigenschaften in sich vereinen, um den verschiedenen Windverhältnissen gerecht zu werden. Bei wenig Wind soll die große Fläche den Vortrieb garantieren. Frischt der Wind auf, muss der Querschnitt und damit die Segelfläche verkleinert werden. Um beim Einrollen das Profil nach hinten weiterzuleiten, wird in die Lee-Segel eine ellipsenförmige Bahn im Vorliek aufgenäht. Weiterhin kann das Segel durch die eingebauten Reffstufen stabilisiert werden: Im Achterliek durch kurze Segellatten, im Unterliek durch Aufdopplungen, die mit Gurtbändern versehen sind. Das Segel kann mittels einer Talje, die zwischen Gurtbändern und Vorstagsbeschlag gefahren wird, besser „getrimmt“ werden. Bei längerer Fahrt mit gereffter Genua ist dies immer empfehlenswert.

 


Ausstattung der Rollreffgenua

  • Ellipsenförmige Vorlieksdopplung aus Dacron zum Ausgleich des Profils
  • 2 Reffstufen an Unter- und Achterliek, im Achterliek mit herausnehmbaren Segellatten mit Klettverschluss
  • Gurtbänder zum Anschlagen an die Rollanlage in Kopf und Hals, bei größeren Schiffen noch zusätzlich mit einem Niro D-Ring verstärkt

Zusatzausstattungen

  • UV-Schutzkante für Achter- und Unterliek aus Persenningstoff oder Polyestergewebe, UV-Stabilisiert
  • Vorsegelpersenning

» Material

» Schnitte

» Preisanfrage

Triradial Rollreff